Ausbildungsziele

Erklärtes Hauptziel dieser Weiterbildung in Klassischer Akupunktur ist die praktische Anwendbarkeit bereits unmittelbar nach dem ersten Kurswochenende, um sofort die tägliche Arbeit zu bereichern. Theoretische Zusammenhänge, auch mit unserer europäischen Medizin, erweitern das Spektrum der diagnostischen und therapeutischen Ideenfindung.

Behandelte Erkrankungsbeispiele sind:

  • Schmerzerkrankungen des Bewegungsapparates
  • HWS- und BWS-Syndrom
  • Lumboischialgie
  • Fibromyalgie
  • Stoffwechselstörungen / Innere Medizin
  • Spannungskopfschmerz, Migräne, Trigeminusneuralgie
  • Arthralgien der Gelenke
  • Behandlungskonzepte bei Allergien
  • Einfache Behandlungskonzepte der Geburtshilfe
  • Erkrankungen in der Gynäkologie, z.B. Dysmenorrhoe
  • Behandlungskonzepte bei funktionellen Magen-Darm-Erkrankungen
  • Psychosomatische Erkrankungen
  • Akupunktur bei Schlafstörungen
  • Akupunktur in der Suchttherapie