Kurzbeschreibung Lehrgang Klassische Akupunktur

Zielgruppe

  • approbierte Ärzte mit einer beruflichen Tätigkeit in der Patientenversorgung
  • Therapeuten mit einer Berufserlaubnis nach dem Heilpraktikergesetz und mindestens 3 Jahren Berufserfahrung

Weiterbildungsträger

  • AIM – Arbeitsgemeinschaft Interdisziplinäre Medizin, Hannover

Weiterbildungsverantwortliche

  • Dr. med. Thomas Weiberlenn - Akademie für Fachärztliche Akupunktur & Integrative Medizin, Hannover
  • Prof. Dr. med. habil. Matthias Fink - FA Physikalische und Rehabilitative Medizin, AIM Hannover

Anerkennung

  • Das Curriculum "Klassische Akupunktur“ der AIM entspricht in vollem Umfang den Richtlinien der Fort- und Weiterbildungsordnungen der Landesärztekammern

Ausbildung Theorie (120 UE)

  • Präsenzunterricht (90 UE) + e-Learning (30 UE)

Ausbildung Praxis

  • Akupunkturpraktika (60 UE) und Fallseminare (20 UE) finden 4-5 Mal jährlich wochentags statt (in der Regel Mittwoch nachmittags/abends)

Teilnehmerzahl der Übungsgruppen

  • ca. 20 Teilnehmer

e-Learning

  • Übungsdatenbank mit kommentierten Multiple-Choice-Fragen

Abschluss

  • Für ärztliche Absolventen: Vorbereitung Ärztekammerprüfung
  • Für Therapeuten anderer Berufsgruppen: Zertifikat Klassische Akupunktur (AIM)

Ausbildungsziele

Erklärtes Hauptziel dieser Weiterbildung in Klassischer Akupunktur ist die praktische Anwendbarkeit bereits unmittelbar nach dem ersten Kurswochenende, um sofort die tägliche Arbeit zu bereichern. Theoretische Zusammenhänge, auch mit unserer europäischen Medizin, erweitern das Spektrum der diagnostischen und therapeutischen Ideenfindung.

Behandelte Erkrankungsbeispiele sind:

  • Schmerzerkrankungen des Bewegungsapparates
  • HWS- und BWS-Syndrom
  • Lumboischialgie
  • Fibromyalgie
  • Stoffwechselstörungen / Innere Medizin
  • Spannungskopfschmerz, Migräne, Trigeminusneuralgie
  • Arthralgien der Gelenke
  • Behandlungskonzepte bei Allergien
  • Einfache Behandlungskonzepte der Geburtshilfe
  • Erkrankungen in der Gynäkologie, z.B. Dysmenorrhoe
  • Behandlungskonzepte bei funktionellen Magen-Darm-Erkrankungen
  • Psychosomatische Erkrankungen
  • Akupunktur bei Schlafstörungen
  • Akupunktur in der Suchttherapie

Zugangsvoraussetzungen

Voraussetzung für eine Teilnahme am Lehrgang "Klassische Akupunktur" der AIM ist

  1. eine Approbation als Arzt
    Für teilnehmende Ärzte ist das Curriculum als Weiterbildungslehrgang für die Zusatzqualifikation „Akupunktur“ der Ärztekammer anerkannt und ist Voraussetzung für die Prüfung bei der zuständigen Landesärztekammer. Es gelten dabei die Bestimmungen der ärztlichen Weiterbildung in der Weise, dass die Prüfung für eine Zusatzqualifikation erst nach dem Erwerb einer Facharztqualifikation abgelegt werden kann. Die Weiterbildung zu einer Zusatzqualifikation (hier: Akupunktur) kann jedoch bereits WÄHREND der Facharztweiterbildung begonnen werden. Für teilnehmende Ärzte ist das Curriculum als Weiterbildungslehrgang für die Zusatzqualifikation „Akupunktur“ der Ärztekammer anerkannt und ist Voraussetzung für die Prüfung bei der zuständigen Landesärztekammer.

oder

  1. eine Berufserlaubnis nach dem Heilpraktikergesetz.
    Teilnehmer mit einer Berufserlaubnis als Heilpraktiker haben die Möglichkeit einer Abschlussprüfung bei der AIM und erhalten ein Weiterbildungszertifikat der AIM als Träger dieser Weiterbildung.

Die jeweilige Berufserlaubnis ist auf Anfrage dem Weiterbildungsträger vorzulegen.

Teilnehmer mit einer Berufserlaubnis als Heilpraktiker haben die Möglichkeit einer Abschlussprüfung bei der AIM und erhalten ein Weiterbildungszertifikat der AIM als Träger dieser Weiterbildung.

Die erfolgreiche, schriftliche Prüfung berechtigt zur offiziellen Prüfung bei der zuständigen Landesärztekammer für den Erwerb der Zusatzqualifikation Ärztliche Akupunktur.